Lichterglanz am Abend

Die Nacht bricht herein und die Lichter im Märchengarten gehen an.

Gute Nacht und innere Ruh
© Anita Heiden

»Am Horizont geht die Sonne unter,
rasch werden gleich die Nachtvögel munter,
Fuchs und Wolf durchs Dickicht schleicht,
der Hund den Mond laut ankeift.

Gute Nacht ihrer schönen Gedanken,
die ich am Tage gehabt,
lege sie ab, find innere ruh
und decke mich mit Träumen zu.«

Der Märchenbrunnen am Abend
Leuchtende Schmetterlinge

© Text und Bilder von Anita Heiden

Elfen in abendlicher Romantik

Schau selbst die Elfen in abendlicher Romantik, wie schön sie aussehen!

Elfen! Die lieblichen Begleiter durch die Märchenwelt. Mit leichten Flügelschlägen kaum spürbar fliegen die Waldelfen und Wiesenelfen durch die Natur. Wenn man Sie auch nicht siehst, doch spürst du sie durch das Streicheln des Windes auf deiner Haut. Kleine Wesen, die den Baumwächtern helfen, um das Gleichgewicht der Natur aufrecht zu halten. Natur das wichtigste Gut, was Mensch und Tier besitzt. Sie sorgen dafür, dass die Tiere behutsam leben können, und lassen Pilze wachsen und Beeren reifen. Im Dunkeln zünden die Nachtelfen kleine Laternen an und fliegen durch die Wälder und über Wiesen und verstecken sich unter den Blättern. Liebe Wesen, denn sie leuchten verirrten Menschen den Weg, damit sie unversehrt aus dem Wald finden. Die kleinen Glühwürmchen auch kleine Waldelfen genannt bringen den Kindern Freude am späten Abend. Diese klitzekleinen Wesen zählen auch zur Sagenwelt der Oberlausitz, denn waren sie hier schon immer daheim.

In meinem Märchengarten kannst du sie sehen,
die Elfen in abendlicher Romantik.

Wassertropfen die im Lichtschein brillieren. Die Wasserelfe entfesselt das Wasser und lässt dich von dem Zauber beflügeln.

Die Wiesenelfe und Waldelfen sorgen sich liebevoll um die Pflanzen und kleinen Tiere, denen sie täglich begegnen. Am Abend leuchten sie den verirrten Wesen den Weg in den Märchengarten.

Elfenvölkchen
© Anita Heiden

Im dichten Wald im Busch versteckt,
ein Völkchen lebt dort unentdeckt,
sind kleine Wesen, kaum zu erspähen,
nur wer dran glaubt, der kann sie sehen.

Lautlos schweben sie ganz still,
zeigen sich dem, der es will,
wer noch an Märchen glauben kann,
der freundet sich mit Elfen an.

Kleine Flügel schillern bunt,
strahlende Augen, zierlicher Mund,
spitze Ohren, langes Haar,
tanzen gern das ganze Jahr.

Geh ruhig ins Dickicht hinein,
suche der Elfen ihr niedliches Heim,
höre wie sie herzlich lachen,
und mit den Käfern Späße machen.

Bist du bereit für Fantasie,
erkennst die Natur, wie noch nie,
siehst sie mit anderen Augen an,
dass man es selbst kaum glauben kann.

(Gedicht aus dem Heimatbuch „Wenn die Heimat schlafen geht“)

© Text und Bilder von Anita Heiden

Das eigene Buch im Märchengarten

Auch das eigene Buch habe ich im Märchengarten mit eingebunden. So ist hier das kleine Osterhasenvolk zu sehen, welches du in der Geschichte…
»Aufruhr im Zauberwald – Das gestohlene Osterhasenzauberei«
… kennen lernen kannst.
Am Tag lachen die kleinen Hasen dich freundlich an. Und am Abend?
Obwohl die Hasenmutter in der Dämmerung schon das Licht anschaltet, wollen die kleinen Racker einfach nicht schlafen gehen. Wie es Kinder halt so gerne tun. War ich doch auch nicht anders gewesen.

Romantisch leuchtet das Hasenhaus im dunkeln und sagt dem Märchengarten gute Nacht.

Der Mond
© Anita Heiden

Schlafe gut,
Liebes Kind,
Der Mond steigt auf,
Ganz geschwind.
Er ruft dir zu,
Ich gebe nun Acht,
Und wünsche dir
Eine gute Nacht.

ISBN-13: 978-3944828121 erschienen beim Hein-Verlag Eine Geschichte nicht nur zur Ostern, mit bunten Illustrationen.

Das eigene Buch im Märchengarten vorzustellen ist für mich schon ein Glanzpunkt.

Erfahre mehr über die Bücher auf „Die Bücherfee“

© Text und Bilder von Anita Heiden

Eine Backform als Tischdekoration?

Ich muss gestehen, diese schöne Backform habe ich beim Glascontainer gesichtet, als ich die leeren Flaschen entsorgt habe. So konnte ich nicht widerstehen und musste dieses schöne Stück mit nach Hause nehmen. Irgendwie war sie mir zu Schade in Bruch gehen zu lassen. In der Märchenecke soll sie einmal bei einer Hexe stehen, denn waren doch diese Wesen es gewesen, die immerzu am Backen waren und sind. Nun dient sie als schöne Dekoration für stimmungsvolle Abende. Mit Kerze, Blumen und Schwimmkugeln.

Romantische Dekorationsidee
Kerzenständer mit dekorierter Backform

© Text und Bilder von Anita Heiden

Märchenhafte Tischdekorationen

Die märchenhafte Tischdekorationen leuchtet am Tag in der Sonne auf den Gartentischen. Heiter spiegelt sich die Sonne im Wasserbad und lässt die schwimmenden Glaskugeln blinken. Doch am Abend, wenn die Lesung sein soll, verwandelt sich der Garten in ein Lichtermeer. Denn, nicht nur die vielen Solar Lampen, die bei der Abenddämmerung angehen, sorgen für Romantik. So verwandeln sich die märchenhaften Tischdekorationen, die am Tag schon ein Hingucker waren, am Abend zu einem romantischen Blickpunkt, weil die Kerzen in den Schwimmschalen angezündet werden. Feenhaft flackert der Kerzenschein im Mondschein. So sollen die Herzen nicht nur von meinen Büchern in den Bann gezogen werden, denn auch die Atmosphäre ringsum soll dazu beitragen.
Schöne Ambiente für schöne Lesungen.

Miniteich mit Froschkönig

Schreibe mir doch, wie du die Märchenhafte Tischdekorationen findest. Vielleicht ist ja die nächste, die Backform etwas für dich.

© Text und Bilder von Anita Heiden

Schwimmkugeln

Es bleibt märchenhaft. Diese schönen Schwimmkugeln sind mir natürlich bei der Suche nach Teichrosen nicht entgangen. Und für wahr, hier gibt es für wenig Geld einen schönen Hingucker. Ob silbern oder durchsichtig sie werden den Blicken der Besucher sicherlich nicht entgehen.

Wie findest du die Schwimmkugel?

© Text und Bilder von Anita Heiden

Was gibt es neues im Märchengarten

Ja wem sehen wir denn hier? Däumelinchen ist im Märchengarten der Märchenerzählerin eingeflogen. Sogleich haben die beiden einen blumigen Platz bekommen und begrüßen die Märchen und Bücherfreunde im Eingangsbereich. Gleich neben Daumesdick kannst du sie sehen.

© Text und Bilder von Anita Heiden

Von Julius dem Unglückshahn

Es waren unsere Hühner vom Hühnerhof die mich zur Geschichte mit Julius dem Unglückshahn bewegten. Schon vor Sonnenaufgang kannst du den Hahn Willi im Stall krähen hören. Die Hühner gackern freudig, wenn wir die Stalltür öffnen und die ein oder andere Henne hat schon ein Ei gelegt. Unsere Trude ist immer die Erste. Aber wie schön hört sich das Krähen erst an, wenn die Sonne scheint und wir im Garten sitzen können. Ja da kann man Träumen und Geschichten ausdenken. Doch leider mussten wir auch schon um viele Hühner und Hähne trauern, weil der Fuchs sie geholt hat oder der Habicht Ausschau hielt. Darum schau doch mal ins Buch rein und lerne den Unglückshahn kennen und das turbulente Leben auf dem Hühnerhof.

Oder kennst du ihn schon?

ISBN-13: 978-3944828138

 Eine Tiergeschichte mit 62 Seiten und bunten Illustrationen

Erschienen beim Hein-Verlag

Immer wachsam, denn die Gefahr lauert überall.

 

© Text und Bilder von Anita Heiden

Eigenartige Mirakel 2

Im Winter saß ich mit meinem Mann gemütlich vor unserem Kamin und plauschten über dies und das, als uns plötzlich der Feuergeist darin auftauchte und es erschien uns, als wollte er etwas mitteilen. Lachte er doch aus den Flammen heraus und verwandelte sich. Doch schau selbst.

Was sagst du dazu?

© Text und Bilder von Anita Heiden