Zuckersüße Illustrationen

Viele Stunden beim Zeichnen verbracht, damit das erste Malbuch bald erscheint. Es warten 48 zuckersüße Illustrationen zum Ausmalen. Näheres erfährst du hier.

Zur Buchlesung

Heute wird die Tasche gepackt und morgen geht es ab zur Lesung. Da wird noch ein bisschen die Nase ins Buch gesteckt und schöne Episoden herausgesucht. Ich lese aus dem Buch »Vier Gefährten und die abenteuerliche Reise ans Meer«.

Bild: Privatbesitz

Der Krieger

Hier schaut schon mal den neuen Krieger an. Noch hat er seinen Platz nicht bekommen aber schreit: „Schaut mich an, ich komme in den Märchengarten.“

(Bildquelle: Anita Heiden)

Ausmalbilder – Der Teufel Firlefranz

Zum Wochenende. Hier kommt der Teufel zum Ausmalen. Ich habe die Nacht zum Tag gemacht und euch den Teufel ausgearbeitet. Wer ihn mag, schreibt ein Kommentar. Da wünsche ich viel Spaß beim Ausmalen.

Hier klicken und herunterladen  –  Ausmalbild Teufel Firlefranz

(Bildquelle: Anita Heiden)

Der Wassermann

Hier möchte ich ein weiteres mystisches Wesen vorstellen. Er lungert auf dem Märchenbrunnen Elfenwelt in unserem Märchengarten herum. Wie du siehst, es ist der Wassermann. Zu gerne faulenzt er am Ufer herum um nach schönen Mädchen Ausschau zu halten. Er soll wohl ein sehr mürrisches Weib haben und tut damit dem Murren entfliehen. Eine Plage ist er jedoch für jeden Fischer, wenn er durch Flüsse krault oder in Seen schwimmt und dabei die Fische wieder frei lässt. So treibt er auch in dem Buch »Teufelei mit Hexerei – die Geschichte vom geizigen Müller« sein Unwesen. Mehr verrate ich nicht und wenn du Lust auf den Gesellen bekommen hast, dann stecke doch die Nase ins Buch und schmökere selbst. Erfahre dabei auch, was noch für mystische Dinge in dem Ort Mauseprauske geschehen sind, wo die Geschichte handelt.
(Anita Heiden)

(Bildquelle: Anita Heiden)

Aus dem Märchengarten

Am Eingang unseres Anwesens plätschert der Springbrunnen »Wassernixe«.
Wie schön dass meine Heimat mit so vielen mystischen Wesen gesegnet ist. Darum zieren unseren Märchengarten auch Gestalten der Sagenwelt der Oberlausitz. Noch mehr begnadet ist es für mich in diese Gegend hineingeboren zu sein. Beflügeln sie doch meine Ideen und deshalb kommen auch immer wieder diese seltsamen und doch geheimnisvollen Gestalten in meinen Büchern vor und sollen somit nicht in Vergessenheit geraten.
So war es einst, dass des Wassermannes Töchter die Seejungfrauen hier in den Gewässern lebten. Oder noch leben?
Es waren zierliche Wesen die in den Seen, Teichen und Flüssen schwammen. Traurig saßen sie jedoch am Rand des Gewässers und schauten nach Burschen aus, um die wahre Liebe zu finden. Bei Sonnenuntergang erklangen ihre klagenden Lieder von der unerfüllten Liebe. Sehnsuchtsvoll flogen die Gesänge über die angrenzenden Wiesen im Wind hinfort. Flogen weiter über Felder und Wälder weit in die Oberlausitz hinein. Wehmütig gelangten die Melodien zu den Einwohnern, die in warmen Sommernächten den Klängen im Freien lauschten. (Anita Heiden)

Springbrunnen »Wassernixe«

(Bildquelle: Anita Heiden)

Der Märchengarten

Bei uns scheint die Sonne und nach den kalten Tagen einfach herrlich. Viele wissen dass wir unseren Garten in einen Märchengarten umgestalten und fragen schon an, wie weit wir sind. Auf den Bildern im Hintergrund sind schon einige schöne Blickpunkte zu sehen. Es bedarf jedoch noch viel an Arbeit und Zeit, bis er fertig sein wird. Aber wenn es dann soweit ist, möchte ich doch gerne einige Lesefreunde zu einer Lesung in den Garten laden. Ich werde euch hier fleißig auf dem Laufenden halten, was den Gartenbau betrifft. Daher ruft heute Hof und Garten und dafür bleibt der Computer mal aus und die Pinsel bleiben liegen.

Seerose im Märchenbrunnen Elfenwelt

(Bildquelle: Anita Heiden)