Was gibt es neues im Märchengarten

Ja wem sehen wir denn hier. Däumelinchen ist im Märchengarten der Märchenerzählerin eingeflogen. Sogleich haben die beiden einen blumigen Platz im Märchenreich bekommen und begrüßen die Märchen und Bücherfreunde im Eingangsbereich, gleich beim Daumesdick.

Der Märchengarten

Der neue Märchenbewohner ist da. Sogleich hat er einen passenden Platz im Märchenteil gefunden und nun schlummert Daumesdick im Märchengarten. Ist er nicht süß?

    

Wasserambiente

Wasser ist immer ein beruhigender Ruheort. So haben wir in unserem Märchengarten auch Springbrunnen eingebunden.
Ob Elfenwelt, Märchenfiguren oder die Sagenfiguren meiner Heimat sollen die Blickpunkte sein.
Ich selber befinde das Wasser immer etwas Beruhigendes hat. Ich sitze gern am Elfenbrunnen und schaue, zum Relaxen, den Fischen zu. Dazu gibt die Natur immer ein schönes Konzert, wenn die Greifvögel kreisen, Bienen summen und die Vögel zwitschern. Und wie es auf dem Lande sein muss, höre ich gerne die Hähne krähen. Sie hauchen den Dörfern das Leben ein.

Elfenbrunnen

Springbrunnen Seenixe – Tochter des Wassermannes

Seejungfrau

Der Märchenbrunnen

Mit Froschkönig und gestiefelter Karter


Springbrunnen – Blumentopf Elfenhaus mit Wasserquelle

Am Abend kehren die Elfen nach Hause und du kannst es sehen, wenn die kleinen Fenster leuchten.

(Bildquelle: Anita Heiden)

Der Elfenbrunnen im Märchengarten

Elfen oder auch in der Mundart Alben genannt.
In Meinen Büchern kommen immer wieder diese lieblichen Wesen vor. Es gibt die verschiedensten Arten von Waldelfen oder Wiesenelfen. Kleine Wesen, die den Baumwächtern helfen, um das Gleichgewicht der Natur aufrecht zu halten. Natur ist das wichtigste Gut, was Mensch und Tier besitzt, um zu leben. Elfen sorgen dass die Tiere behutsam leben können, und lassen Pilze wachsen und Beeren reifen. Im Dunkeln zünden die Nachtelfen kleine Laternen an und fliegen durch die Wälder und über die Wiesen. Sie leuchten verirrten Menschen den Weg, damit sie unversehrt aus dem Wald finden. So sind auch die kleinen Glühwürmchen kleine Waldelfen.


Der Krieger

Hier schaut schon mal den neuen Krieger an. Noch hat er seinen Platz nicht bekommen aber schreit: „Schaut mich an, ich komme in den Märchengarten.“

(Bildquelle: Anita Heiden)

Aus dem Märchengarten

Am Eingang unseres Anwesens plätschert der Springbrunnen »Wassernixe«.
Wie schön dass meine Heimat mit so vielen mystischen Wesen gesegnet ist. Darum zieren unseren Märchengarten auch Gestalten der Sagenwelt der Oberlausitz. Noch mehr begnadet ist es für mich in diese Gegend hineingeboren zu sein. Beflügeln sie doch meine Ideen und deshalb kommen auch immer wieder diese seltsamen und doch geheimnisvollen Gestalten in meinen Büchern vor und sollen somit nicht in Vergessenheit geraten.
So war es einst, dass des Wassermannes Töchter die Seejungfrauen hier in den Gewässern lebten. Oder noch leben?
Es waren zierliche Wesen die in den Seen, Teichen und Flüssen schwammen. Traurig saßen sie jedoch am Rand des Gewässers und schauten nach Burschen aus, um die wahre Liebe zu finden. Bei Sonnenuntergang erklangen ihre klagenden Lieder von der unerfüllten Liebe. Sehnsuchtsvoll flogen die Gesänge über die angrenzenden Wiesen im Wind hinfort. Flogen weiter über Felder und Wälder weit in die Oberlausitz hinein. Wehmütig gelangten die Melodien zu den Einwohnern, die in warmen Sommernächten den Klängen im Freien lauschten. (Anita Heiden)

Springbrunnen »Wassernixe«

(Bildquelle: Anita Heiden)

Der Märchengarten

Bei uns scheint die Sonne und nach den kalten Tagen einfach herrlich. Viele wissen dass wir unseren Garten in einen Märchengarten umgestalten und fragen schon an, wie weit wir sind. Auf den Bildern im Hintergrund sind schon einige schöne Blickpunkte zu sehen. Es bedarf jedoch noch viel an Arbeit und Zeit, bis er fertig sein wird. Aber wenn es dann soweit ist, möchte ich doch gerne einige Lesefreunde zu einer Lesung in den Garten laden. Ich werde euch hier fleißig auf dem Laufenden halten, was den Gartenbau betrifft. Daher ruft heute Hof und Garten und dafür bleibt der Computer mal aus und die Pinsel bleiben liegen.

Seerose im Märchenbrunnen Elfenwelt

(Bildquelle: Anita Heiden)