Frühling im Märchengarten

Frühling heißt auch, viel Arbeit. Am Wochenende war Teich reparieren angesagt. Da ist uns doch unliebsamer Weise ein Viech hineingeplumpst und hat ein Loch hinein gerissen. Das war ein Krampf, doch nun ist er ganz (hoffentlich). Jetzt wird beobachtet. Noch steht das Wasser und unsere Schleierschwänze und Goldfische fühlen sich pudelwohl.

Köstliche Spritzringe selber gemacht

Dieses Rezept ist schon viele Jahre alt und ich habe es aus dem „Das Backbuch“ aus DDR-Zeiten. Es war mein erstes Buch, welches ich mir als kleines Mädchen zusammen gespart hatte. Nun sieht es sehr zerfledert aus, da es viele Jahre schon und noch stets im Gebrauch ist. Um schmackhafte Spritzringe herzustellen, benötigt man einen sogenannten Brandteig. Dieser knifflige Teig bedarf zwar etwas Geduld und Geschick, doch dafür lohnt sich die mühsame Arbeit und am Ende wird man am Kaffeetisch kräftig belohnt. Ein Tipp im Voraus! Wenn ich mir dieses köstliche Backwerk zubereite, dann stelle ich mir alle Zutaten bereit, damit man rasch arbeiten kann.

Folgende Zutaten werden benötigt

3/8l Wasser, Prise Salz, 100g Butter, 200g gesiebtes Mehl, 5 Eier, 1/2 Teelöffel Backpulver

Zuckerglasur

100g Puderzucker,
3 Esslöffel  Zitrone (wem das zu sauer ist, nimmt halb Wasser halb Zitrone oder rührt den Puderzucker nur mit Wasser an)

Topf mit Öl zum Ausbacken

aus Backpapier ca. 10 x 10 cm große Quadrate schneiden

Spritztüte mit großer Sternentülle

Öl und Pinsel

Los geht’s mit dem Brandteig.

In einem Topf werden das Wasser, Salz und die Butter zum Kochen gebracht. Ist der Sud aufgekocht, bleibt dieser auf dem Herd stehen, nur muss auf mittlerer Stufe weiter gearbeitet werden. In die heiße Flüssigkeit wird nun das Mehl in einem Rutsch geschüttet und alles mit einem Holzlöffel rasch miteinander verrührt. Nach kurzem Rühren bildet sich ein Kloß, der solange im Topf gerührt wird, bis sich am Boden eine weiße Schicht gebildet hat. Dennoch ist Vorsicht geboten, dass der Teig nicht anbrennt.

Der (gebrannte) Teig wird nun aus dem Topf in eine Rührschüssel gegeben. Jetzt kann man mit dem Rührlöffel weiterarbeiten, was für mich aber sehr mühsam erscheint. Daher rate ich, den Teig mit dem Handmixer oder einer Küchenmaschine weiter zu verarbeiten. Die Teigmasse wird jetzt solange gerührt, bis sie sich abgekühlt hat, damit die Eier bei der Verarbeitung nicht stocken. Ist der Teig kalt genug, werden jetzt die Eier einzeln(!) zugegeben. Erst wenn das Ei sich mit dem Teig vermengt hat, kann das nächste zugegeben werden. Das Backpulver wird mit dem letzten Ei mit zugegeben und vermengt. Am Ende des Rührgangs hat man einen dickflüssigen Teig, der in den Spritzbeutel gefüllt werden kann. In der Zwischenzeit sollte man in einem Topf das Öl auf 170°C erhitzt haben. Nun kommen die Backpapierquadrate zum Einsatz. Man nimmt ein Quadrat und streicht es mit Öl ein. Jetzt werden mit dem Spritzbeutel zwei übereinander liegende Ringe gespritzt. Das Blatt mit dem Teig nach unten in das Öl legen. Nach kurzer Zeit kann man das obenauf liegende Papier abziehen und den Spritzring von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Den abgekühlten Spritzring mit Puderzucker bestreuen oder in Zuckerglasur tauchen und genießen.

Guten Appetit!

Bilder und Text Anita Heiden

Käse-Tomaten-Suppe

Ich improvisiere gern und da kommen immer leckere Gerichte heraus.

Tomatensaft musste weg, also habe ich Käse-Tomaten-Suppe zum Abendbrot gekocht. Mit wenigen Zutaten etwas zubereitet.  Lese selbst!

Zwiebeln und Knoblauch in Butter gebräunt. Aus Mehl und Brühe eine Mehlschwitze angerührt und diese mit Tomatensaft aufgefüllt.  Gewürzt mit Salz, Pfeffer und bei Bedarf auch etwas Zucker. Kleine Hackepeter Bällchen geformt und in der Suppe 10 bis 15 Minuten gekocht. Zum Schluss habe ich Sahnekäse untergerührt und Petersilie sollte nicht fehlen. Passt gut zum Wetter. Ich tue noch etwas Reibe-Käse dazu oder ein paar Croutons.

Rezept, Bilder, Text von Anita Heiden

Wenn die Trauer am größten ist

Bald nehmen wir nun für immer Abschied. Wenn die Trauer am größten ist. Es wird ein schwerer Weg für mich werden, doch wirst du immer in meinem Herzen sein und mit den Erinnerungen bleibst du immer bei uns.

Mein Vater mit seiner Schwester

Dein letzter Weg

© von Anita Heiden

Der Weg nach Walhalla ist nicht weit,
ein Schritt aus dem Leben in die Unendlichkeit,
der Fährmann dich an die Uferseite bringt,
wo die Wiesen blühen, der Vogel laut singt.

Die Hallen der Ahnen so prachtvoll erhaben,
die Tafeln gefüllt mit Wein und Gaben,
ein lustiger Gesang, laut erschallt,
Lieder der Ahnen, strömen in den uralten Wald.

An der Tafel der Ahnen dein Platz nun sei,
wo der Frieden wartet, der Gedanke ist frei.
Doch neben dir ein Stuhl, der noch leer,
auf dem ich irgendwann selbst Platz nehmen werd‘.

Nun musst allein im Reich der Glücklichen verweilen,
musst noch warten, bis ich zu euch werde eilen,
doch die Zeit ohne dich, ist voller Schmerz,
verankert die Sehnsucht tief in meinem Herz.

(In Liebe, für dich meinen Vater, den wir nun zur Ruhe betten.)

Kein Schmerz kann die Seele des Menschen härter treffen, als der Schmerz, der Trauer.  © von Anita Heiden

Text und Bilder von Anita Heiden

Waldbrand in der Oberlausitz

Dieses Schauspiel konnten wir leider gestern von unserem Grundstück aus auch beobachten. Die Trockenheit schlägt zu und da reicht nur ein kleiner Wärmepunkt, um ein Großfeuer auszulösen. Daher sage ich immer. „Der Umwelt zu liebe! Schmeißt keine Glasflaschen oder Gläser weg, die gehören in die Behälter und allen Rauchern, brauch ich nichts zu sagen, ihr wisst Bescheid.“ Jeder Waldbrand in der Oberlausitz oder sonst wo schadet unserer Natur und nimmt Lebensraum für Tiere. Doch bringt es wieder neues Leben zum Vorschein.

Waldbrand
© von Anita Heiden

Die Sonne heißer je nie scheint,
der Himmel blau und gar nicht weint,
die Wolken sind wie weggeblasen,
im Dickicht sitzen still die Hasen.

Die Pferde reglos im Schatten stehen,
weil kaum die Sommerwinde wehen,
das Gras es trocknet schon am Halm,
im Wald entsteht ein grauer Qualm.

In Sekundenschnelle es geschieht
und rasch das Unheil dort passiert,
der Wald flammt auf, und plötzlich brennt,
das Wild ganz schnell vorm Feuer rennt.

Die heiße Sonne bringt es gar,
das böse Unheil, manches Jahr,
und Wind, lässt Funken weiter wehen,
wo Flammen rasch am Baum entstehen.

Doch wenn die Not ist, gebannt,
gelöscht ist gar der böse Brand,
dann wird es neue Pflanzen geben,
ein junger Wald wird bald aufleben.

(aus dem Heimatbuch

„Wenn die Heimat schlafen geht“ von Anita Heiden)
***

Bilder und Text Anita Heiden

Das Blütenhonig-Rezept – Tiere des Waldes

In dem wunderschönen Kinderbuch stelle ich dir das Blütenhonig-Rezept vor. Dieser schmackhafte Honig wird aus dem Löwenzahn gekocht. Wie man das macht? Das erfährst du hier in dieser zuckersüßen Geschichte „Das Blütenhonig-Rezept – Tiere des Waldes“.

Das Blütenhonig-Rezept - Tiere des Waldes
ISBN-13: 978-3961453245

Begebe dich mit auf die abenteuerliche Reise auf der Waldwiese und lerne die Tiere des Waldes kennen. Lerne das Rehkitz Sternchen und den Hasen Pummel kennen. 30 Seiten Lesespaß mit vielen bunten Illustrationen.

Das Buch ist im Buchhandel und im Internet erhältlich unter anderem auch bei Amazon. Sieh hier!

Blick ins Buch:

  • Das Blütenhonig-Rezept: Tiere des Waldes
    (Gebundene Ausgabe 30 Seiten mit vielen buten Illustrationen)
    Erschienen beim Engelsdorfer Verlag
    ISBN-13: 978-3961453245

Vielleicht ist das doch ein Geschenk zum Schulanfang oder zum Geburtstag. Ein Erstleser und Vorlesebuch mit vielen bunten Bildern, das Interesse an unserer Natur wecken wird. Es wird mit Sicherheit auch Erwachsenen in den Bann ziehen.

ISBN-13: 978-3961453252

Zum Buch habe ich das Ausmalbuch entworfen und hier kannst du nach Lust und Laune die Illustrationen zum Buch selber bunt gestalten. Mit vielen Extrazeichnungen.

Blick ins Buch!

 

Bilder und Text Anita Heiden

Ausmalbuch Das Blütenhonig-Rezept

52 Seiten voller Ausmalspaß mit dem Ausmalbuch Das Blütenhonig-Rezept !

Ausmalbuch Das Blütenhonig-Rezept
ISBN-13: 978-3961453252

ISBN-13: 978-3961453245 Blick ins Buch hier!

Zum neuen Buch »Das Blütenhonig-Rezept« habe ich dieses schöne Malbuch „Ausmalbuch Das Blütenhonig-Rezept“ ausgearbeitet. Hier kannst du alle Illustrationen aus dem Buch selber ausmalen und habe auch viel Spaß mit den vielen, vielen Extrazeichnungen.

 

Zu bestellen im Buchhandel und im Internet unter anderem auch bei Amazon

Blick ins Buch:

  • Ausmalbuch Das Blütenhonig-Rezept und die Tiere des Waldes (Broschüre 52 Seiten)

Engelsdorfer Verlag

ISBN-13: 978-3961453252

Bilder und Text Anita Heiden

Gnome Bruxos und Ploxos

Abenteuer im Märchengarten und lerne die Gnome Bruxos und Ploxos kennen.

Gnome Bruxos und PloxosEs wird gefährlich im Märchengarten in Mauseprauske, denn wenn man zum Elfenbrunnen geht, lauern auf dem Weg hier und da mystische Wesen. Hinterm Teufelsstrauch versteckt stehen die Gnome Bruxos und Ploxos. Sie sind bei Nacht unterwegs, denn Sie sind die Glühwürmchen Sammler. Mit allen Mitteln wollen sie die Nacht verdunkeln und sperren die kleinen Nachtflieger in ihre Laternen ein. Auf ihren Wegen leuchten die verzweifelten Käfer im Dunkeln und suchen ein Weg hinaus.

 

Gnome Bruxos und Ploxos

Text und Bilder Anita Heiden

Hecke mit blühenden Sträuchern

Hecke mit blühenden Sträuchern
Hecke mit blühenden Sträuchern

Wir möchten im Garten einen Gartenweg anlegen und haben schon eine Hecke mit blühenden Sträuchern gepflanzt, welche ich hier vorstellen möchte. Vor allem wollen wir der Natur dienen und für die Vögel Schutz und Insekten, vor allem den Bienen, eine Nahrungsquelle bieten. Aber so viel sei schon mal gesagt, als Sagenerzählerin und Freundin vom Teufel der Hohen Dubrau darf der Teufelsstrauch nicht fehlen. Auch an die Politiker habe wir gedacht, da gibt es den Pfeifenstrauch zu sehen. (kleiner Scherz) Und für die Liebe steht der Liebesperlenstrauch. Doch beginne ich mit dem Strauch, der auf dem 7. Platz in der Hecke steht und wächst.

Alle meine Bücher

Strauch 7. Der Strauch den, die Frau die mit dem Teufel tanzt haben muss. Da der Teufel in meinen Büchern eine große Rolle spielt.

Teufelsstrauch (Physocarpus opulifolius ‚Diabolo‘)

Dieser Strauch erreicht eine Wuchshöhe von 2-3m und hat ein dunkelrotes Blattwerk, welches sich im Herbst orangerot färbt. An den weißen Blütendolden kann man sich von Mai bis Juni erfreuen. So dient der Strauch nicht nur für Vögel als Schutz, auch ist er eine Nährpflanze und dient als Bienen- und Insektenweide.

Hecke mit blühenden Sträuchern

 

Erdbeere Deutzie (Deutzia Strawberry Fields)

Strauch 3 in der Blütenhecke. Erdbeere Deutzie (Deutzia Strawberry Fields). Dieser anspruchslose Strauch mit blaugrünem Blattwerk, welcher bis 2,5m hoch wird, verträgt auch volle Sonne, ist schnittfähig und winterhart. Eine Besonderheit für diesen reichblühenden Strauch ist, dass seine sternchenförmigen Blüten, welche außen dunkel purpurrot sind und nach innen in ein leichtes rosa Verlaufen an warmen Tagen nach Erdbeeren duften. Die Blütezeit beginnt im April, doch die volle Pracht kann bis Ende Mai nicht nur der Mensch, auch die nektarsuchenden Insekten genießen.

Text und Bilder Anita Heiden