Die Lose

Wenn ich in dem Gedicht „Meine Heimat“ von der Lose spreche, dann rede ich über ein Flurstück meines Heimatortes.

* Die Lose ist ein Flurstück mit Wiesen und Wäldern, welches auch unser Wohngebiet mit einbezieht. Doch liegt mitten im Wald auch eine Wiese, die Losewiese, welche sich in unserem Familienbesitz befindet. Einst gab es dort eine unterirdische Ziegelbrennerei. Durch eine Öffnung am Erdboden wurden die Kammern mit den Rohziegeln geheizt. Diese Ziegel galten damals als hell dunkel Ziegel, da die eine Seite des Hitzeherdes dunkler gebrannt waren als die andere Seite. Nach der Schließung wurden die Kammern mit Boden gefüllt und nun kann man auf der Grünfläche nur noch Rehe grasen sehen. Streift man weiter östlich durch den anreihenden Birkenwald, gelangt man zu zwei Teichen (Loseteiche). Neben den Fischen, welchen man am Ufer beim Schwimmen zuschauen kann, blühen auch schöne Seerosen im Teich.