Aus dem Märchengarten

Am Eingang unseres Anwesens plätschert der Springbrunnen »Wassernixe«.
Wie schön dass meine Heimat mit so vielen mystischen Wesen gesegnet ist. Darum zieren unseren Märchengarten auch Gestalten der Sagenwelt der Oberlausitz. Noch mehr begnadet ist es für mich in diese Gegend hineingeboren zu sein. Beflügeln sie doch meine Ideen und deshalb kommen auch immer wieder diese seltsamen und doch geheimnisvollen Gestalten in meinen Büchern vor und sollen somit nicht in Vergessenheit geraten.
So war es einst, dass des Wassermannes Töchter die Seejungfrauen hier in den Gewässern lebten. Oder noch leben?
Es waren zierliche Wesen die in den Seen, Teichen und Flüssen schwammen. Traurig saßen sie jedoch am Rand des Gewässers und schauten nach Burschen aus, um die wahre Liebe zu finden. Bei Sonnenuntergang erklangen ihre klagenden Lieder von der unerfüllten Liebe. Sehnsuchtsvoll flogen die Gesänge über die angrenzenden Wiesen im Wind hinfort. Flogen weiter über Felder und Wälder weit in die Oberlausitz hinein. Wehmütig gelangten die Melodien zu den Einwohnern, die in warmen Sommernächten den Klängen im Freien lauschten. (Anita Heiden)

Springbrunnen »Wassernixe«

(Bildquelle: Anita Heiden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.