Rinderzunge in brauner Butter geschwenkt

Rinderzunge zum Abendbrot

Was für den einen ein Graus, ist für andere eine Delikatesse. Zum Abendbrot gibt es häufig Rinderzunge in brauner Butter geschwenkt. Dazu wird ein Salat, in dem Falle war es Bohnen-Gurken-Salat, gereicht. Als Beilage schmeckt schon eine Scheibe Butterbrot und zur Feier kann es auch ein Kartoffelsalat sein.

Rinderzunge in brauner Butter geschwenkt
Rinderzunge in brauner Butter geschwenkt

Zutaten in einem großen Topf mit Wasser bedeckt kochen:
1 Rinderzunge
1 Zwiebel
1 Möhre
1 Lorbeerblatt
Prise Salz, Pfeffer, Paprika und
ein Spritzer Zitrone

Oft stellt man sich die Frage: „Wann ist die Zuge eigentlich gar und kann gegessen werden?“ Das lässt sich leicht feststellen. In der Regel sollte man jedoch eine Stunde pro Kilo einplanen. In der Garzeit wird immer wieder probiert, ob sich die feste Haut ablösen lässt. Sobald das geschieht ist sie Zunge gar und kann aus dem Sud gehoben werden. Sie wird sofort auf einem Teller oder großem Brett vollständig gehäutet und in dünne Scheiben geschnitten. Während des Schneidens ca. 125g Butter in einer großen Bratpfanne braun werden lassen und die Scheiben dazugeben und bei schwacher Hitze schwenken. Gegebenenfalls noch etwas Salzen und Pfeffern. Auf einen warmen Teller platzieren und sofort servieren.

Bohnen-Gurken-Salat

Rinderzunge in brauner Butter geschwenkt
Bohnen-Gurken-Salat

Bohnen ohne Wasser (Glas oder Dose), klein geraspelte Gurke und gewürfelten Zwiebel in eine Schüssel geben und mit Öl, Salz, Pfeffer, Essig und eine Prise Zucker würzen. Kalt stellen und servieren.

Guten Appetit!

 

Text und Bilder Anita Heiden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.