Heimatliebe

Heimatliebe beginnt im Herzen. Es sind Erinnerungen an die Ahnen. Ist der Heimatort wo man aufgewachsen und Geborgenheit empfing. Heimatliebe sind die Bräuche, Sitten, Erzählungen und Sagen. Steckt in den Steinen der Häuser, Kirchen und Burgen. Wächst mit jedem Baum. Erblüht mit jeder Pflanzen und lebt in jedem Tier. Sie sprudelt aus jeder Wasserquelle und fließt in Flüssen zu Teichen. Heimatliebe duftet in jeder Blüte und streichelt  dich mit dem Hauch des Windes. Heimatliebe liegt in der Vergangenheit und befindet sich in der Zukunft, so lange das Herz in der Brust schlägt. Heimatliebe ist der Baum der Sehnsucht und trägt die Früchte der Furcht um die Saat der Kinder und den Boden der Muttererde. Heimatliebe ist ein Segen für alle, die sie in sich tragen und zu Wissen schätzen. Stolz dem Vaterland und Liebe der Muttererde. Meine schöne Heimat. Meine Oberlausitz. © von Anita Heiden

Heimatliebe
Kloster St. Marienthal in Ostritz / Oberlausitz

Furcht um die Heimat
© von Anita Heiden

Wenn ich an meine Heimat denk,
was alles, sie hat mir geschenkt,
der vielen Schönheit mich umgibt,
von Herzen habe ich sie doch lieb.

Doch diese liebevollen Triebe,
der innig heißen, ehrlichen Liebe,
nun düstere Wolken sie umgibt,
es schwer auf meiner Seele liegt.

Oh heller sollen Tage werden,
nichts mehr wünsch ich mir auf Erden,
damit die Lieben sicher schlafen,
behütet von des Schäfers Schafen.

Gefühl, das tief in mich geht,
der Heimatliebe, die mich trägt,
die mich nach vorne schauen lässt,
hält mich doch dieser Liebe fest.

Die Menschen stehen dichtgedrängt,
weil jeder an der Heimat hängt,
will keiner sie doch gern hergeben,
ein jeder will in Frieden leben.

Oh Wandel dich du düstre Zeit,
und halte Frieden uns bereit,
nur im Frieden kann es nichts Schöneres geben,
als Heimatliebe, glücklich auszuleben.

Text und Bilder: © von Anita Heiden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.