Quark–Sahne–Pfirsich

Wer gerne frischen Kuchen essen möchte, der wird diese Torte lieben.

Quark–Sahne–Pfirsich

Quark–Sahne–Pfirsich

  • Zutaten
    Für den Boden: Quark–Sahne–Pfirsich

75 g weiche Butter
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
125 g Weizenmehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Prise(n) Salz

Für den Belag:
1 große Dose Pfirsich

Für die Creme:
500 g Quark
6 Esslöffel Zucker
400 ml Schlagsahne
6 Blatt Gelatine

Zubereitung

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, dann die Eier unterrühren. Wobei man jedes separat unterrührt. Wenn die Masse schaumig ist, wird das Mehl, das Backpulver und die Prise Salz unterrühren und in eine einfetten Backofen 28 cm mit 26 cm wird die Quarkfüllung höher. Den Backofen auf ca. 200° vorheizen und den Boden bei Ober/Unterhitze ca 15 – 20 Minuten goldbraun backen. Bei Umluft mit ca. 170° backen. Nach dem Backen den Kuchen kurz in der Form ruhen lassen (ca. 10 Minuten) und dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen.
Den Tortenboden in die Springform zurücktun oder auf einer Platte einen Tortenring legen. Nun werden die Pfirsiche, welche man abtropfen lassen hat, in Würfel geschnitten und auf dem Boden verteilt. Vom Pfirsichsaft braucht man noch 3 Löffel für den Belag / Creme. Nun wird die Creme hergestellt. Dafür werden die 6 Blatt Gelatine ins kalte Wasser legen und quellen lassen. Jetzt wird der Quark mit der Sahne und die 3 EL Pfirsichsaft verrührt und nach und nach der Zucker untergemischt. Dabei sollte jeder nach eigenem Geschmack süßen. Die Gelatine ausquetschen und in einem Topf auf kleiner Flamme erwärmen, bis sie vollständig aufgelöst ist. Gelatine etwas abkühlen lassen und 2 – 3 Esslöffel Quark-Sahne dazugeben und vermischen. Die Masse wird nun löffelweise unter die Crememasse gerührt. Die Creme auf die Pfirsiche geben und glatt streichen und in den Kühlschrank zum festwerden stellen.
Wer die Torte dekorieren möchte, sollte ein paar Löffel von der Creme zurückhalten. Den Dekor habe ich nach zwei Stunden auf der Torte aufgespritzt und den Kuchen wieder in den Kühlschrank gestellt. Man kann die Torte nach zwei drei Stunden anschneiden, ich belasse sie jedoch über Nacht im Kühlschrank, damit sie richtig fest wird. Wer keine Cremetupfer machen möchte, kann die Torte auch so belassen oder mit anderen Utensilien, wie Schokoraspel oder Zuckerstreusel verzieren.

Viel Spaß beim Nachbacken der Quark-Sahne-Pfirsich Torte.

Guten Appetit!

© Bild, Text, Rezept Anita Heiden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.