Internationaler Kindertag

Bremer Stadtmusikanten im Märchengarten der Buchautorin Anita Heiden

Heute am 1. Juni ist der internationale Kindertag. Er wurde seit 1950 in der ehemaligen DDR und anderen sozialistischen Ländern am 1. Juni gefeiert. Diesem Tag wurde eine große Bedeutung zugeschrieben. Vor allem sollte das Blickfeld des Kindes in die Öffentlichkeit rücken und das Augenmerk dem Schutz, die Bedürfnisse und Rechte der Kinder appellieren. Kinder, das kostbarste Gut was es auf Erden gibt und denen alle Liebe, Geborgenheit und Güte vermittelt werden muss. Deshalb war der Tag in der DDR immer ein großes Ereignis, für alle Kinder. In vielen Schulen und Kitas wurden Programme und Feste veranstaltet. So wurde anlässlich des 1. Kindertages 1950 z. B. in Dresden eine Kindereisenbahn, die spätere Pioniereisenbahn und heute Parkeisenbahn heißt, eröffnet. Seit der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 gibt es nun 2 Kindertagsfeste. Wobei in den ostdeutschen Bundesländern am 1. Juni weiterhin der internationale Kindertag gefeiert wird, gibt es am 20. September noch den Weltkindertag.

Ich wünsche allen Kinder die besten Wünsche zu ihrem Ehrentag und möge der Frieden einst auf der ganzen Welt erstrahlen und die Waffen für immer schweigen!

© Text und Bild von Anita Heiden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.